Germersheimer Kreis-AfD verärgert über Wörther Bürgermeister Harald Seiter

Hier der Bericht im Pfalz-Express: 16. Januar 2015 | Von Redaktion | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

10628569_860893417264519_8863332193075063855_n

AfD-Kreisvorsitzender Thomas Lutz:

Harald Seiter, der Fraktionssprecher der CDU im Kreistag des Landkreises Germersheim, meint, sein eigentlich parteipolitisch neutral (!) zu führendes Amt als Wörther Bürgermeister auf dem Neujahrsempfang 2015 für plumpe Hetze gegen die politische Konkurrenz missbrauchen zu können.

Wie groß muß mittlerweile der Frust sein, um einen vom Steuerzahler bezahlten Bürgerempfang für die eigenen parteipolitischen Interessen zu instrumentalisieren und hunderte Wörther AfD-Wähler zu beleidigen?

Bei den Europawahlen 2014 erreichte die Alternative für Deutschland in Wörth aus dem Stand heraus 7,2% und erreichte damit Platz 3 der Parteien, während Seithers CDU wie bei der Bundestagswahl 2013 Verluste einfuhr.

Man kann es ja fast verstehen: Die CDU ist im Kreistag gut sichtbar keine nennenswerte Opposition gewohnt und kann jetzt nicht mehr so leicht nach Gutsherrenart ihre oft auch von Eigeninteressen (siehe den neuen hauptamtlichen Beigeordneten Dietmar Seefeldt, CDU – der gleichzeitig Vorsitzender der CDU Kreistagsfraktion in benachbarten Landkreis SÜW ist – der Interessenkonflikt läßt grüßen!, unsinnige Neuregelungen bei der Schülerbeförderung zu Lasten der Eltern und ihrer Kinder oder kreative Buchführung in Sachen Müllwirtschaft des Kreises) geleiteten Vorhaben durchwinken lassen.

Herr Seither: Wir sind keine bloße“Gruppierung“, wir sind die Alternative für Deutschland, eine demokratische und bürgerliche Partei, die mittlerweile das Vertritt, was die CDU schon lange auf dem Altar der politischen Korrektheit und dem schnöden Machterhalt geopfert hat! Die Bürger merken langsam, aber sicher, daß es sehr wohl gute Alternativen zur Politik der Altparteien gibt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *