Bundestagsauschüsse der AfD-Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz

Die 92 Mitglieder der AfD-Bundestagsfraktion haben am Dienstag, den 23.1.2018 die Wahlen zur Besetzung von 23 Bundestagsausschüssen abgeschlossen.
Vier Bundestagsabgeordnete aus Rheinland-Pfalz werden künftig in fünf Ausschüssen als ständiges Mitglied, in vier Ausschüssen als stellvertretendes Mitglied sowie im sogenannten Notparlament tätig werden.
Die AfD-Fraktion wird in drei Ausschüssen den Vorsitz übernehmen. Einer davon ist der Ausschuss für Tourismus, den der rheinland-pfälzische Landesgruppensprecher Sebastian Münzenmaier übernehmen soll.

RLP_LK02_Wildberg_Heiko_MG_9362_1_freigabe_600x600_acf_cropped

Dr. Heiko Wildberg MdB aus Kandel
wurde als Mitglied in den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gewählt. Er ist stellvertretender Sprecher der entsprechenden Arbeitsgruppe in der AfD-Fraktion. Wildberg ist auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Gesundheit.
Zudem ist Wildberg einer von vier AfD-Abgeordneten im sogenannten Notparlament. Dieser Gemeinsame Ausschuss übt im Verteidigungsfall die Funktionen von Bundestag und Bundesrat aus, falls dem Zusammentreten des Deutschen Bundestages unüberwindliche Hindernisse entgegenstehen.

Münzenmaier-16_600x600_acf_croppedSebastian Münzenmaier MdB aus Mainz
ist Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz / Saarland und wurde von der AfD-Fraktion für den Vorsitz im Ausschuss für Tourismus gewählt. Er ist auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

 

Höchst_Nicole_freigabe_600x600_acf_croppedNicole Höchst MdB aus Speyer
wurde als stellvertretende Sprecherin in den Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung gewählt. Sie ist auch Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren und Jugend.

 

RLP_LK03_Bleck_Andreas_freigabe_600x600_acf_croppedAndreas Bleck MdB aus Neuwied
wurde als Mitglied in den Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung gewählt. Er ist zudem stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

 

Berlin, den 24.1.2018

Andreas Wondra
im Auftrag der Landesgruppe RLP

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *