© AfD Germersheim

Über 200 AfD-Mitglieder trauern still um die in Kandel ermordete Mia (15)

Dem gestrigen Aufruf des AfD-Kreisverbandes Germersheim zur Trauerbekundung für das am Mittwoch in Kandel von einem Afghanen erstochene Mädchen Mia sind heute weit über 200 Menschen gefolgt. Mitglieder und Freunde der AfD haben sich um 11 Uhr in Kandel versammelt, um der 15-Jährigen zu gedenken und ihren Angehörigen und Freunden ihre Anteilnahme auszudrücken. An der stillen Trauerbezeugung am Tatort nahmen die Abgeordneten Dr. Heiko Wildberg MdB aus Kandel, AfD-Landesgruppensprecher Sebastian Münzenmaier MdB,
Marc Bernhard MdB aus Karlsruhe sowie der migrationspolitische Sprecher der rheinland-pfälzischen AfD-Fraktion, Matthias Joa MdL, teil.

Ebenso waren die Vorstände der AfD-Kreisverbände Germersheim, Südliche Weinstraße/Landau, Neustadt an der Weinstraße, Speyer, Karlsruhe Stadt und Ettlingen vertreten.

Der Trauerzug bewegte sich still und ohne Transparente von der Stadtmitte Kandel zum Unglücksort in der Lauterburger Straße. Dort wurden Blumen niedergelegt und Kerzen für das getötete Mädchen angezündet. Eine Kundgebung fand aus Pietätsgründen nicht statt. Die Gesprächsgruppen lösten sich gegen 12 Uhr auf.

Alle teilnehmenden Abgeordneten haben sich darauf verständigt, nach einer angemessenen Phase der Trauer, die schonungslose Aufklärung auf allen Ebenen zu forcieren.

In den nächsten Tagen sind Veranstaltungen unterschiedlicher Gruppierungen anlässlich der erstochenen Mia in Kandel geplant. An diesen wird der AfD-Kreisvorstand Germersheim nicht teilnehmen und hat diese Empfehlung auch an seine Mitglieder ausgesprochen.

IMG-20171231-WA0009

 

 

 

 

4 Kommentare

  1. Sophie L.
    2. Januar 2018

    Schade, dass ich von der Trauerkundgebung erst jetzt erfahren habe, wäre auch dabei gewesen.

    Antworten
    1. AfD Germersheim
      2. Januar 2018

      Sehr geehrte Frau L.,
      wir hatten per E-Mail, per WhatsApp und auch über Facebook zunächst unsere Mitglieder zu dem Trauermarsch aufgerufen.
      Die verbreiteten die Nachricht wiederum weiter an Freunde, Bekannte etc.
      Wenn Sie zukünftig über Veranstaltungen des AfD-Kreisverbandes GER und seiner Gruppierungen informiert werden möchten, lassen Sie mich das bitte wissen. Ich werde sicherstellen, dass Sie diese Informationen dann auch erhalten.
      Mit alternativen Grüßen
      Kai Dettmar
      Zweiter stellv. Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Germersheim

      Antworten
  2. WOLFGANG ALWIN ADAM FLÜGEL
    6. Februar 2018

    es ist grauslich wie die wehrlose mia von dem täter erstochen und grausam getötet wurde, weil die lokalen behoerden völlig versagt und die kleine mia ohne schutz gelassen haben, obgleich die gefährdung bekannt war. ich habe daher das kreisjugendamt germersheim und die polizei neustadt bei der staatsanwaltschaft landau angezeigt.
    ####
    wolfgang flügel
    ehemals maikammer a.d.weistrasse
    wohnhaft nunmehr in
    gneisenaustrasse 1
    08412 werdau

    Antworten
  3. WOLFGANG ALWIN ADAM FLÜGEL
    6. Februar 2018

    die afd ist die einzige partei die das thema mit dem mord an mia korrekt beleuchtet und div. aktionen unternimmt, die kritik an der afd weise ich in aller klarheit zurück.
    die etablierten parteien sind sich immer dann einigh wenn es darum geht sich selber zu bedienen und die diäten sich erhöhen, hier hört man nicht viel, obgleich die sich auch angesichts dem mord klar und deutlich zu positionieren hätten, aber… was will man von denen überhaupt erwarten.
    spd bürgermeisster poss macht sich lieber gedanken und veröffentlicht die, wegen fremdenfeindlichkeit, anstatt den mord an mia die mitglied seiner gemeinde war explitit zu verurteilen. wenn die kandeler schlau sind, sorgen die dafür das poss nicht mehr lange bm in kandel ist, denn seine zeit als bm hat er meines erachtens verwirkt, er gehört als bm nicht mehr nach kandel finde ich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top

Kostenloses E-Mail-Abo

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter:

Warten Sie!

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unseren E-Mail-Newsletter: